Startseite

Unsere Basis

Tauchen Inland

Tauchen Ausland

Biologie

Download

Events

Links


      Tauchen Kroatien


Rovinj u. Insel Rab

Rovinj liegt an der Westküste der Halbinsel Istrien, rund hundert km südlich von Triest ( Italien ). Mediterranes Klima mit warmen Sommern und ziemlich milden Wintern ermöglicht (wie auch auf der Insel Rab) ganzjähriges Tauchen.
 Die 5* Tauchbasis "Scuba Valdaliso", 1997 gegründet, liegt auf dem Gelände der Hotel und Campinganlage Valdaliso, direkt oberhalb vom Bootsanleger.
 
 
Nach den schlechten Sichtweiten in einem total trüben Wasser am Tauchplatz "Piruzzi" war bei mir (Roland) wenig Motivation vorhanden hier mehrere Tauchgänge zu absolvieren.
Bekannt sind die Gewässer um Rovinj wegen der vielen Wracks die hier in betauchbaren Tiefen liegen. Hauptattraktion ist zweifellos die "Baron Gausch", ein Passagierdampfer der österr. Handelsmarine der 1914 durch eine Mine der eigenen Kriegsmarine gesunken ist.
Die Tauchbasis "Scuba Valdaliso" ist eine der wenigen Tauchbasen die eine Genehmigung haben dieses Wrack zu betauchen.
Auch auf der nächste Station unserer Kroatienrundreise konnte ich es nicht lassen den Kopf ins Wasser zu stecken u absolvierte 2 Tauchgänge.
Direkt an der Hauptstraße In Lopar auf der Insel Rab gibt es eine kleine recht familiär geführte Tauchbasis, das "Moby-Dick-Divingcenter". Das im Hafen von San Marino liegende u. zur Basis gehörende Tauchboot ist sehr geräumige u. mit einem großem Sonnendeck ausgestattet. Die Ausrüstung wird mit einem Kleinbus von der Basis zum Boot gebracht. Fußmarsch zum Boot ca. 5 Minuten.
Auf Wunsch sind 15L Flaschen erhältlich.

 
Absolutes "Highlight" des ersten Tauchgangs ("Macinj" vorgelagerte Insel Goli) war ein stattlicher Conger der anscheinend schon ganz ungeduldig auf seine Fischleckerbissen wartete. Das Anfüttern scheint hier normal zu sein, muss man aber nicht unbedingt tolerieren.
 Leider musste ich mich um einen aus Österreich kommenden "Taucher" kümmern, der von seinem italien. Body alleingelassen, völlig überbleit u. orientierungslos durchs Wasser irrte. Es kostete ziemlich viel Mühe den "Össie" wieder auf den Pfad der Tauchtugenden zu führen. Ob ein "Checkdive" mit ihm unternommen wurde oder nicht kann ich nicht nachvollziehen.
Der zweiten Tauchplatz "Silo" kennzeichnet ein kleiner Canyon u. eine im Anschluss mit Sonnenlicht durchflutete Höhle. Die Ausbeute waren 2 große Tintenfische u. kleiner Conger. Die Sichtweiten waren recht gut im ab 18m "saukalten" Wasser.
Für Kroatien ist eine Tauchgenehmigung (15€) erforderlich die nach einem Jahr ihre Gültigkeit verliert.
Das Tauchen ohne Genehmigung ist verboten. Es werden Kontrollen durchgeführt und wenn man erwischt wird drohen hohe Strafen.
 
Info Insel Rab:

 
 
 


zurück
 
 



[Info] [Gästebuch] [E-cards] [Kontakt] [Impressum]