Startseite

Unsere Basis

Tauchen Inland

Tauchen Ausland

Biologie

Download

Events

Links


      Tauchen Thailand


Phuket - Patong (2009)

 
Die Insel Phuket liegt in der Andamanensee im Süden von Thailand. Sie ist durch eine schmale Wasserstraße vom Festland getrennt. An der Westküste gibt es zahlreiche Sandstrände, das Ziel touristischer Pauschalurlauber u. Taucher aus der ganzen Welt. Das Angebot an Touren u. Ausflügen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten in u. um Phuket ist reichhaltig: Tagesausflüge in den Khao sok Nationalpark. Der Rest eines 180 Millionen Jahre alten, immergrünen Regenwaldes, viel älter u. reicher als das Amazonasgebiet u. die Regenwälder Zentralafrikas. Eine Kanu Tour in der Phang Nga Bay mit ihrer atemberaubenden Felsenlandschaft zwischen hunderten von kleinen Inseln. Diese Tour wird von Phuket aus häufig mit einem größeren Boot angefahren. Auch ein Tempelbesuch sollte zum Pflichtprogramm gehören. Der Wat Chalong ist einer der berühmtesten Tempel, nicht nur auf Phuket, sondern auch in ganz Südthailand. Er liegt etwa 8 km südlich von Phuket Stadt. Eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte dieses Tempels spielt ein Mönch, dem man vor etwa hundert Jahren unglaubliche Heilungskräfte nachgesagt hatte. Bis heute pilgern darum Menschen von überall her an diese Stelle.
Unser hauptsächliches Interesse galt natürlich in erster Linie den Attraktionen unterhalb der Wasseroberfläche:

Shark point

Der Tauchplatz ist Programm. Bestehend aus 3 großen Kalksteinfelsen. Der größte davon durchbricht die Wasseroberfläche und ist aus der Ferne deutlich an einem kleinen Leuchtturm zu erkennen. Das von lila u. rosa Weichkorallen, Fasskorallen u. riesigen Gorgonien überdeckte Riff liegt ca. 80 Bootsminuten von Phuket (Chalong) entfernt. Auf Grund seiner marinen Vielfalt wurde der Shark Point bereits 1992 zum Schutzgebiet erklärt. Übermäßiger Fisch- und Korallen Reichtum machen Tauchgänge an diesem Riff zu einem unvergesslichen Erlebnis. Leoparden Haie haben hier ein zu Hause u. sind regelmäßig anzutreffen. Diese Tiere liegen im Normalfall schlafend auf dem Sandgrund. Wer sich vorsichtig und langsam u. von vorn nähert kann dieser Haiart sehrt nahe kommen. Der Tauchplatz hat jedoch bei weitem mehr zu bieten als nur Haie. Rotfeuerfische und Skorpionsfische, unendlich viele Muränene, Kaiserfische Kofferfische, Zackenbarsche gehören hier, neben Unmengen von anderen tropischen Fischen ebenfalls zu den Bewohnern.
Tiefe 25m - Leichte bis mäßige Strömung

Anemonenriff

Das Anemonen Riff liegt sehr nahe am Shark Point und wird daher häufig in Kombination mit diesem betaucht. Der Namen bezieht sich auf die unzähligen Anemonen, die sich wie ein Teppich über den 3 Meter unter der Wasserfläche liegenden Fels gelegt haben. Nach einem direkten Abstieg zum Sandgrund taucht man spiralförmig nach oben. Die große Vielfalt an Fischen, Fischschwärmen die am Shark-Point anzutreffen ist, kann hier auch bewundert werden. Zeitweise ziehen starke Strömungen durch.

King Cruiser Wrack

Der King Cruiser wurde als Auto und Passagier Fähre zwischen Phuket und Phi Phi Island eingesetzt. Im Mai 1997 lief die Fähre auf das Anemonen Riff auf und sank nicht weit davon entfernt. Das 85 Meter lange u. 22 Meter breite Wrack sank bis auf eine Tiefe von 32 Meter. Alle Passagiere konnten, auch dank der schnellen Hilfe vieler Tauchboote gerettet werden. Der flachste Teil beginnt in 12 Meter mit der Brücke des Kapitäns. Durch den vorschreitenden Verfall des Schiffes ist ein hineintauchen nicht ratsam. Viele Fischschwärme, darunter Barakudas, Schnapper u. Makrelen bevölkern das Wrack. Durch die regelmäßigen starken Strömungen sollte der Tauchplatz nur von Tauchern mit Erfahrung betaucht werden.

Racha Yai u. Rach Noi

Ungeahnter Fischreichtum u. große Hartkorallenfelder prägen die Tauchplätze um die Insel Racha Yai. Papageienfische, gelbe u. rote Schnapper sowie Zackenbarsche sind regelmäßig anzutreffen. Verschiedene Buchten entlang der Insel sind auch hervorragend geeignet für Schnorchler.
Racha Noi die kleinere der beiden Inseln verfügt, auf Grund heftiger Strömungen über die spekatkuläreren Tauchplätze. Die häufig hier vorkommenden Leoparden u. Riffhaie sowie Mantas u. Stachelrochen waren, zumindest bei unserem Tauchgang auf Urlaub.

Similan Inseln

Die Similan Inseln liegen ca. 100 km nordwestlich von Phuket. Die MV Stingray ein speziell für die Tauchbasis " Sea Bees" gebauter Katamaran. Angetrieben mit zwei MAN Motoren mit 1.500 PS erreichten wir in 2 Stunden Fahrtzeit den Similan Nationalpark. Die neun wunderschönen tropischen Inseln bieten eine Vielzahl von hervorragenden Tauchplätzen. 1982 wurde die faszinierende Landschaft der Similan Inseln zum Marine National Park erklärt. Abenteuerlichen Granitfelsformationen, Weich u. Hartkorallenfelder, große Seefarnfelder, tropische Fischschulen verbunden mit fantastischen Sichtweiten prägen das Bild der Similans. Eines der schönsten Riffe der Inseln wird nicht umsonst East of Eden genannt. Im Laufe dieses Tauchgangs verändert die Unterwasserlandschaft permanent ihr Gesicht. Weiße u. pinkfarbene Softkorallen, intakte Hartkorallenblöcke wechseln sich ab mit großen u. kleinen Korallenklötzen. Der Tauchgang endet schließlich in einer großen Sandfläche. Im flachen Bereich sind häufig Schildkröten unterwegs. Riesige Granitfelsen die die Oberfläche der Andamanensee durchbrechen prägen der Tauchplatz Deep Six, an der Insel Nr. Die Spalten in den Felsen bieten jede Menge Verstecke für Krebse, Langusten u. Muränen. Höhlenartige Überhänge und sind teilweise mit Weich u. Tischkorallen bewachsen. Zwei Canyons laden ein zum Durchtauchen.


Der Tauchbasis "Sea bees" kann eine gute Organisation sämtlicher Tauchexkursionen bescheinigt werden.

www.sea-bees.com


zurück
 
 



[Info] [Gästebuch] [E-cards] [Kontakt] [Impressum]